Isabelle Obert

Nachdem Animal Sos zunächst eine Tierschutz-Jugendgruppe war,

ist Animal Sos mittlerweile meine kleine private Tierschutzinitiative geworden. Bei den anderen ließ nach und nach das Interesse am Tierschutz nach

und natürlich auch die Zeit, für solch ein aufwändiges Hobby.

Geblieben bin ich und ein paar liebe Menschen im Hintergrund,

die ab und an einspringen und mich unterstützen.

 

Tierschutz ist meine Aufgabe, meine Leidenschaft und meine Berufung,

die ich über alles liebe! Zum Glück habe ich eine tierliebe Familie und

einen tierlieben Ehemann, die mich immer unterstützen, wo sie nur können

und so Animal Sos mit mir möglich machen.

 

Seit 2016 sind außerdem meine Arbeitskollegin Annette Lauble und
ihre Töchter nicht mehr wegzudenken, die mich aktiv
bei der Tierschutzarbeit unterstützen.
 
Seit ich denken kann interessiere ich mich für Tiere, insbesondere für Kaninchen, Katzen, Pferde und Hunde. Es folgte neben der ehrenamtlichen Tierschutzarbeit eine Ausbildung zur Tierarzthelferin, dann die Übernahme in ein Angestelltenverhältnis als Tierarzthelferin.
 

In meinem Garten/Haus wohnen 6 Kaninchen, 1 Hund und 2 Katzen und meistens die Pflegetiere, die auf Vermittlung warten. So versuche ich ein Stück weit Tierschutz zu betreiben und die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Ganz nach dem Motto:

 

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin,

wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.