Vermittlungstiere

Hier finden Sie alle Tiere, die auf unseren Pflegestellen sitzen und auf ein neues Zuhause warten.

 

Aber auch Tiere, die bei uns ihr Gnadenbrot bekommen und die Sie mit einer Patenschaft unterstützen können, sowie Tiere, die nicht mehr in ihrem Zuhause bleiben können und deren Besitzer wir bei der Suche nach einem neuen Heim unterstützen möchten, stellen wir hier vor.

 

Patenschaften   Vermittlung von privat

 

Wenn Sie sich für einen unserer Schützlinge interessieren oder sich als Pate engagieren möchten, dann setzen Sie sich bitte mit der jeweils angegebenen Kontaktnummer, bzw. Kontaktmailadresse in Verbindung.

 

 

 

 

 

Ronja und Leo

Warum Vermittlungsgebühren und Schutzverträge?

 

Unsere Vermittlungsgebühren dürfen NICHT als Verkaufspreis oder Ähnliches verstanden werden, zumal wir damit weder die laufenden Kosten pro Tier eins zu eins decken können, geschweigedenn etwas daran verdienen!

 

Der Wert eines Lebewesen lässt sich in unseren Augen nicht in Geld bemessen und schon gar nicht in den Beträgen, die Sie in der unten aufgeführten Tabelle finden können! Wir möchten mit der Erhebung einer Vermittlungsgebühr und dem Ausstellen eines Schutzvertrages lediglich untermauern, dass ein Tier kein wertloser Gegenstand ist, den man einfach mal so verschenkt und dass auch Second-Hand-Tiere durchaus ein Recht auf Verantwortungsbewusstsein und Respekt haben!

 

Wer sich mit dem Argument "Seien Sie froh, wenn Sie Ihre Tiere überhaupt loswerden." oder dem lapidaren Satz "Für das Geld krieg ich anderswo zehn Kaninchen." gegen die Vermittlungsgebühr ausspricht, hat den Sinn von Tierschutz nicht verstanden und ist vor allem nicht in der Lage zu begreifen, dass es uns weder um das Geldverdienen, noch um die möglichst schnelle Vermittlung geht!

 

Die Vermittlungsgebühr und der Schutzvertrag sind quasi ein Versuch, die Tiere auch nach ihrer Vermittlung zu schützen und sicher zu stellen, dass sie in ihrem Wert und ihrer Einzigartigkeit erkannt worden sind!

 

Was passiert mit dem Geld?

 

Das Geld kommt zu 100% unseren aktuellen Schützlingen zu Gute oder trägt dann im Nachhinein zur Deckung der angefallenen Kosten (Futter, Einstreu, Tierarzt etc.) für das vermittelte Tier bei. An dieser Stelle sei nochmal gesagt, dass unterm Strich meistens ein Minus zu verzeichnen ist oder in seltenen Fällen eine Null, aber ganz sicher kein Plus!

 

Wie kommen die einzelnen Beträge der Vermittlungsgebühren zustande?

 

Bei Katzen und Kaninchen orientieren wir uns hauptsächlich an den Kosten für die Kastration und die Impfung, diese werden dann meist hälftig als Gebühr erhoben. Gleiches gilt bei den Meerschweinchenböcken. Die anderen Beträge sind ebenfalls ein grober Überschlag der Kosten für einen kurzen (ca. 4-6 Wochen) Aufenthalt bei uns und werden auch nur hälftig als Gebühr erhoben. Sie sehen also, dass rein mathematisch schon von Vorneherein keine Kostendeckung bzw. ein Gewinn angestrebt wird und die Beträge symbolisch verstanden werden müssen!

 

Übersicht über unsere tierartspezifischen Vermittlungsgebühren

Tierart

Schutzgebühr
Kätzin, unkastriert, geimpft, gekennzeichnet 70,00 €
Kätzin, kastriert, geimpft, gekennzeichnet 120,00 €
Kater, unkastriert, geimpft, gekennzeichnet 70,00 €
Kater, kastriert, geimpft, gekennzeichnet 90,00 €
   
Kaninchen, weiblich, kastriert, geimpft 80,00 €
Kaninchen, männlich, kastriert, geimpft 50,00 €
   
Meerschweinchen, männlich, kastriert 40,00 €
Meerschweinchen, weiblich 30,00 €