TIMON und PUMBA - Wüstenrennmäuse, männlich, kastriert, Alter unbekannt

 

Die beiden (vermutlichen) Brüder sollten beim Tierarzt eingeschläfert werden, weil sie sich bereits mehrmals bis aufs Blut zerstritten hatten und die Besitzer leider nicht bereit waren die beiden Mäuseriche kastrieren zu lassen und eine Neuvergesellschaftung bzw. anderweitige Unterbringung umzusetzen.

 

Für wenig Geld in der Zoohandlung gekauft oder beim privaten Vermehrer erstanden, sollten die beiden kleinen Kerle also einfach entsorgt werden, weil sie Arbeit machten und Geld kosten sollten. So kamen sie zu uns.

 

Sie wurden getrennt und dann kastriert. Nach einer kurzen Erholungsphase versuchten wir eine Neuvergesellschaftung der beiden, die leider nicht funktionierte. Zu festgefahren und aggressiv war das Verhalten zwischen den beiden nach den langen, blutigen Kämpfen der Vergangenheit. Also beschlossen wir sie getrennt zu vermitteln zu einer jeweils anderen Maus.

 

Aber leider war es den beiden Mäuserichen nicht vergönnt in ein neues, liebevolles Leben zu starten. Timon verstarb noch bei uns plötzlich und unerwartet. Und Pumba folgte ihm wenige Woche später, kurz nachdem er ein neues Zuhause gefunden hatte.

 

Ruht in Frieden ihr kleinen Kerlchen und vertragt euch da oben im Regenbogenland!