FRIEDA

geboren 2014

 

Frieda kam Anfang Januar zu uns, da ihr Partner verstarb. Friedas Familie wollte nun die Kaninchenhaltung aufgegeben und natürlich soll Frieda keine Witwe bleiben. 

In ihrem Leben hat sie schon einiges durchmachen müssen: Ursprünglich kommt sie aus einer Animal Hoarding Wohnung, in der sie mit ca. 40 weiteren Kaninchen auf engstem Raum im Bad gehalten wurde. Von dort kam sie ins Tierheim und wurde dann zum Glück  von der lieben Familie adoptiert, die sie uns nun gebracht hat. Dort durfte sie dann zum ersten Mal in ihrem Leben erfahren, was Freiheit und Liebe bedeutet. Sie und ihr Partner hatten einen schönen Stall mit großem Auslauf und durften auch frei im Garten hoppeln. Dementsprechend ist Frieda eher zurückhaltend, mag es nicht sonderlich angefasst zu werden und ist etwas scheu. Mit den Opis und Omis in der Villa Möhre hat sie sich von Anfang an prima verstanden und hat sich gleich untergeordnet.