Kleines Katzengeschichten Happy End - unser Flaschenkind Ingeborg

Ingeborg auf dem Wege der Besserung

Ingeborg kam ungefähr am 24.08.2013 auf einem Bauernhof zur Welt, sie hatte noch vier Geschwister. Allerdings wurde ihre Mutter kurz nach der Geburt überfahren und vier von fünf kleinen Katzenbabys folgten ihr sehr bald über die Regenbogenbrücke, da sie fälschlicherweise mit Kuhmilch gefüttert wurden und so dem Tod geweiht waren. Nur die kleine Ingeborg blieb in jämmerlichem Zustand zurück.

 

Am 07.09.2013 wurde sie in die Tierklinik gebracht, sie wog nur 209 g und war stark dehydriert, hatte Schnupfen und wässrigen Durchfall. Isabelle nahm sie mit zu sich nach Hause und begann mit der Flaschenaufzucht (Aufzuchtsmilch: Cimi-lac). Sie bekam alle 4 Stunden die Flasche, tagsüber und nachts. Sie hatte weiterhin starken Durchfall und ihr Leben stand immer wieder auf der Kippe. Aber die Hand voll Katze zeigte Durchhaltewillen und Kampfkraft.

Fast schon zu groß für die Wiegeschachtel

 

 

Dank der sehr guten Pflege und tierärztlicher Betreuung nahm sie schließlich stetig an Gewicht zu und die Futterumstellung auf feste Nahrung funktionierte problemlos. Ingeborg entwickelte sich mehr und mehr  zu einer munteren und sehr agilen Jungkatze.

 

Am 12.10.2013 war es dann soweit, die kleine Ingeborg bezog ihr neues Zuhause. Sie ist inzwischen eine gesunde Katze, die sich freut, die Welt erkunden zu dürfen. Sie wog am 11.10.2013 744 g und wächst und gedeiht prächtig. Im neuen Zuhause bekam  sie nun den Namen Emma und hat das Paradies auf Erden gefunden. So können wir unter dieses Kapitel Katzengeschichte einen dicken grünen Haken setzen und unserer ehemaligen Sorgenkatze alles Gute für ein langes, glückliches Katzenleben wünschen!

 

 

 

Vom Sorgenkind zur gesunden, glücklichen Babykatze - Ingeborg hat es geschafft!