Leo

Am 06.11.2019 wurde in der Tierklinik im Eichenbach in Haslach eine Fundkatze mit einer Fraktur des linken Oberschenkels vorgestellt. Gefunden wurde der ca. 4 Monate (geboren ca. August 2019) alte, schwarz-weiße Kater im Wald in Biederbach. Ob er dort ausgesetzt wurde oder sich nur verirrt hatte, ist unklar, jedenfalls war er sehr zahm. Die Finderin wollte die Katze weder behalten noch die Kosten übernehmen, daher nahm sich Animal Sos dem Kater an.
 
Sein Knie war hochgradig geschwollen, die Fraktur vermutlich schon ein paar Tage alt und das Bein war sehr schmerzhaft und geschwollen. Daher wurde Leo (wie wir ihn tauften) am gleichen Tag noch in der Tierklinik operiert und die Splitter-Fraktur mit einer winkelstabilen Platte und einem Pin wieder gerichtet. Leo wurde negativ auf FIV getestet,  außerdem kastriert, tätowiert  und gechippt, er bekam Schmerzmittel und Antibiotika sowie einen dicken Verband.
 
Vom 07.11. - 09.11.2019 blieb Leo dann stationär zur Beobachtung in der Tierklinik, wurde mit Antibiotika und Schmerzmitteln versorgt und musste natürlich zum Schutz einen Halskragen tragen. Da sein Kot ein bisschen weich wurde (vermutlich vom Antibiotikum), bekam er zusätzlich gute Darmbakterien, die die Darmflora stabilisieren. Sein Verband wurde jeden Tag gewechselt.
 
Ab dem 09.11.2019 durfte er dann nach Hofstetten zu Bettina Dörr auf die Pflegestelle ziehen. Er musste in einer Flugbox mit strenger Boxenruhe gehalten werden, damit seine Wunde gut heilen kann und er sein Bein nicht zu viel belastet. Bei Bettina, die Tierärztin ist,  war er da natürlich in den besten Händen und wurde auch weiterhin mit Schmerzmittel und Antibiose versorgt. Außerdem wurde Leo von Bettina entwurmt. Bettina hat Leo in Pflege genommen, da sie nach einer Katze für ihre Schwiegereltern suchte und Leo dafür geradezu perfekt war. So konnte später eine Vermittlung direkt von ihr als Pflegestelle ins neue Zuhause erfolgen.
 
Am 11.11.2019 wurde er dann zur Kontrolle und zum Röntgen wieder in der Tierklinik vorgestellt und es war alles gut.
 
So konnte er dann auch am 12.11.2019  gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft werden,
 
Am 20.11.2019 wurde er wieder zur Kontrolle und zum Röntgen in der Tierklinik vorgestellt und alles heilte und entwickelte sich gut.
 
Am 22.11.2019 musste der Pin in Lokalanästhesie etwas gekürzt werden, da er Leo störte. Er bekam daher wieder Antibiotikum und ein Jodpflaster. Leo war wirklich ein sehr lieber und zutraulicher Kater, der sich problemlos in der Box bei Bettina hat halten lassen. Er war verspielt aber ertrug die wenige Bewegung sehr gut und war einfach sehr dankbar über jede Streicheleinheit.
 
Am 04.12.2019 musste dann der Pin in Vollnarkose gezogen werden, da er Leo weiterhin störte. Die OP verlief problemlos. Die Platte in Leos Bein muss im Januar 2020 operativ entfernt werden, darum werden sich aber die neuen Besitzer kümmern.
 
Da sich bei Leo alles weiterhin super entwickelte, die Wunden gut verheilten und er sein Bein sehr gut belasten konnte, durfte er nach und nach auch etwas mehr Bewegung bei Bettina bekommen.
 
Am 12.12.2019 wurde er gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Leukose geimpft.
 
Am 14.12.2019 war dann der große Tag für ihn gekommen: Der Umzug in sein neues Zuhause zur Schwiegermama Corina von Bettina. Corina wohnt in Mahlberg, hatte schon immer Katzen und freute sich nun auf Leo, der dort erstmal als Einzelkatze leben wird, aber eventuell irgendwann doch einen Artgenossen zum Spielen bekommen wird. Der Schutzvertrag wurde unterschrieben und die Schutzgebühr bezahlt.. Corina schickte uns immer mal wieder Fotos und Videos von Leo, der weiterhin Leo bei ihr heißt und sich bestens bei ihr eingelebt hat. Bettina kümmerte sich um seine weitere Behandlung bis endlich alle Wunden verheilt waren - Happy End also!